278presse.jpg

Baumüller auf der Langen Nacht der Wissenschaften am Standort Keßlerplatz

Mitmach-Aktion: Elektromotoren bauen und verstehen

Bereits zum achten Mal lädt Die Lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth und Erlangen am 21. Oktober von 18 bis 1 Uhr zu einer Reise durch die atemberaubende Welt der Wissenschaft ein. Baumüller war von Anfang an dabei und bietet diesmal wissbegierigen Besuchern die Möglichkeit mehr über Elektromotoren zu erfahren und unter Anleitung von Fachpersonal selbst einen Motor zu bauen.LNDW NLBaumüller beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder mit einer Mitmach-Aktion an der Langen Nacht der Wissenschaften. Gemeinsam mit den Applikationsingenieuren von Baumüller werden Elektromotoren zusammengebaut und anschaulich erklärt

Elektromotoren: Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten

Elektromotoren sind aus unserem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken. Sie stecken nicht nur in vielen Helfern des Alltags wie Mixern, Waschmaschinen oder Rasenmähern, sondern auch in U-Bahnen, Straßenbahnen, Elektroautos und vielem mehr. Obwohl sie älter als Benzin- und Dieselmotoren sind, können sie Energie viel effizienter in Leistung umwandeln.

Gemeinsam mit den Applikationsingenieuren von Baumüller, einem führenden Hersteller von Elektromotoren und Spezialist für Antriebs- und Automatisierungssysteme, können Besucher der Langen Nacht der Wissenschaften ihren eigenen Elektromotor zusammenbauen und nebenbei die Funktionsweise des Motors kennenlernen.

Baumüller finden Sie in der Technischen Hochschule Nürnberg am Standort Keßlerplatz im Raum KA.104 (1. Stock). Die Mitmach-Aktion findet ab 18 Uhr alle 40 Minuten statt.

Wissenswertes zur Langen Nacht der Wissenschaften

Wie jedes Jahr sind die Veranstaltungsorte durch Sonderbuslinien miteinander verbunden. Etwa 55 Busse sind auf 11 Sonderbuslinien unterwegs, um die Besucher sicher und bequem durch die Nacht zu bringen. An rund 120 Vorverkaufsstellen in der Region sind die Karten für Die Lange Nacht der Wissenschaften erhältlich. Erwachsene zahlen 12 Euro, Schüler, Studenten, Zivildienst- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Auszubildende und Menschen mit einer Behinderung (GdB 50, Merkzeichen B) erhalten ein ermäßigtes Ticket für 8 Euro. Das Wissenschaftsticket berechtigt nicht nur zum Eintritt in alle teilnehmenden Institutionen, sondern auch zur Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten VGN-Netz sowie aller Sonderbuslinien, von Samstag 12 Uhr bis Sonntag 8 Uhr.

Mehr Informationen zu Programm, Kosten und Anmeldung finden Sie unter www.nacht-der-wissenschaften.de.