VDMA Factory Tour Industrie 4.0 bei Baumüller

Elektronikfertigung in Nürnberg mit Digitalisierungstool

Prozessoptimierung, Predictive Maintenance, Digitaler Zwilling – Das waren nur einige der Themen bei der Factory Tour Industrie 4.0 des VDMA bei Baumüller. Nach einführenden Vorträgen zu Industrie 4.0 bei Baumüller gab es zwei Führungen: durch die Elektronikfertigung sowie durch das Baumüller Technikum. ElektronikfertigungEinen interessanten Einblick gewannen die Teilnehmer bei der Führung durch die Elektronikfertigung, in der auch Leiterplatten bestückt werden

Baumüller bietet dem Maschinenbau Software und Hardware für die Automatisierung. Im Technikum wurden u.a. die Themen Simulation / Digitaler Zwilling sowie Secure Remote Maintenance mit dem Fernwartungstool Ubiquity vorgestellt. Die Besucher diskutierten an dieser Stelle viel über Datensicherheit und Industrial Security. Mit Ubiquity bietet Baumüller eine Lösung, die mit höchstem Sicherheitslevel des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach IEC 62443-3-3 zertifiziert ist. Die Teilnehmer konnten sich auch einen Eindruck zur Smart Data Analyse, z.B. durch den Einsatz eines Schichtkalenders, für die Produktionsoptimierung verschaffen. BAUDIS IoTWie BAUDIS IoT die Fertigung von zwei der insgesamt sechs Produktionsstandorte überwacht, konnten sich die Teilnehmer in der Elektronikfertigung näher ansehen

Baumüller setzt als Produzent von Komponenten seine Industrie 4.0-Lösungen in den eigenen Fertigungsstandorten ein. Mit BAUDIS IoT werden Daten gesammelt, ausgewertet und schließlich Prozesse optimiert. Zusätzlich können z.B. Servicekosten durch planbare Wartungsmaßnahmen gesenkt werden. Mit BAUDIS IoT werden die Fertigungsstandorte Nürnberg und Kitzingen miteinander vernetzt, um z.B. die Auslastung von Werkzeugmaschinen verschiedener Hersteller mit unterschiedlichen Baujahren zu überwachen und zu optimieren. Dies führt zu einer Produktivitätssteigerung und somit zu einer höheren Auslastung. Künftig wird BAUDIS IoT auch für weitere Baumüller Werke in Europa und Asien eingesetzt. Diskussion im TechnikumIm Baumüller Technikum wurde viel über das Thema Datensicherheit, Datenabgriff und Monitoring diskutiert

Einen interessanten Einblick gewannen die Teilnehmer bei der Führung durch die Elektronikfertigung. Besonders die Werkzeuge zur laufenden automatischen Prozesskontrolle und Prozessoptimierung stießen auf großes Interesse bei den Besuchern.

„Baumüller hat in der Factory Tour eindrücklich gezeigt, wie man als Mittelständler Produkte und Produktion digitalisiert und einen Mehrwert für die Fertigung und seine Mitarbeiter sowie für seine Kunden erzielt“, resümierte Dr. Thomas Kinkeldei, Projektmanager Industrie 4.0 beim VDMA Bayern.